Sonntag, 21. Mai 2017

The Boss Baby

Letztens waren wir wieder im Kino und haben uns diesmal für den Film "The Boss Baby" entschieden, wie wir ihn fanden erfahrt ihr jetzt :)
Eure TE.

Filmvorstellung The Boss Baby





Synchronsprecher: Alec Baldwin, Miles Christopher Bakshi, Jimmy Kimmel, Lisa Kudrow

FSK: ab 6 Jahre
Studio: FOX Deutschland
Erscheinungstermin: 30 März 2017 (im Kino)
Produktionsjahr: 2017

Spieldauer: 98 min


Klappentext:

Das Leben des siebenjährigen Tim (Stimme im Original: Miles Christopher Bakshi) gerät völlig aus den Fugen, als seine Eltern (Jimmy Kimmel und Lisa Kudrow) eines Tages mit seinem neuen kleinen Bruder nach Hause kommen. Das Baby (Alec Baldwin) genießt in der Familie fortan nicht nur die ganze Aufmerksamkeit, sondern entpuppt sich bald auch als sprechendes und Anzug tragendes Business-Kind. Während seine Eltern davon jedoch nichts mitkriegen, muss sich Tim mit den verborgenen Seiten seines abgebrühten Bruders herumschlagen. Obwohl sich die Geschwister nicht ausstehen können, raufen sie sich schließlich zusammen, um dem dubiosen Geschäftsmann Francis E. Francis (Steve Buscemi) das Handwerk zu legen. Der ist nämlich dafür zuständig, dass sich die Liebe der Menschen von kleinen Babys zunehmend in Richtung süße Hundewelpen verlagert.

Lose basierend auf dem gleichnamigen Bilderbuch von Marla Frazee.

Inhalt:

Als Tim plötzlich großer Bruder wird, verändert sich seine Welt. Das neue Baby ist komisch, den welches normale Baby trägt einen Anzug. Nach und nach findet Tim raus, dass das Baby keines Wegs normal ist und die beiden haben plötzlich gemeinsam eine Mission.

Meine Meinung:

Als ich den witzigen Trailer gesehen habe, war mir klar das ich diesen Film unbedingt sehen muss.
 Gespannt bin ich mit meinen Mädels in den Film gegangen und wurde nicht enttäuscht. Man hat sich in dem Film schlappt gelacht. Als erstes lernt man das Baby kenne und wie es zu einem Boss Baby wird, danach lernt man auch Tim und seine Eltern kennen.
Und ich kann sehr gut verstehen wieso Tim das Baby am Anfang nicht möchte.
Als die beiden dann einen Packt schließen, nimmt die Geschichte an fahrt auf und es wird gleichzeitig spannend aber verliert nichts an seiner Witzigkeit.
Als die gemeinsame Mission vorbei ist und die beiden wieder getrennte Wege gehen müssen, fangen beide an sich zu vermissen.
Ich finde hinter dieser witzigen Story versteckt sich eine Botschaft, den egal wie oft man seine Geschwister auf den Mond schießen könnte, wenn man sie braucht sind sie für einen da und das schweißt einen zusammen.
Im allgemeinen finde ich den Film egal ob für Jung oder Alt sehr gut gemacht und bereue es keine Sekunde das ich in diesem Film war

Trailer:


Fazit:

Der Film bekommt von uns...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen