Freitag, 24. März 2017

Gemeinsame Rezension "Mein bester letzter Sommer"

Hey Leute :)

Wir haben uns etwas neues für euch überlegt und zwar haben Te und ich das Buch "Mein bester letzter Sommer" beide gelesen und dachten uns wir können ja auch eine Rezi schreiben...

Als wir Anfang November auf der lit.love waren sind wir in die Lesung von der Anne Freytag gegangen. Sie hat uns ein paar Stellen vorgelesen und es war der Wahnsinn, noch in München haben wir angefangen das Buch zu lesen.



Titel: Mein bester letzter Sommer
Autor: Anne Freytag
Verlag: Heyne Fliegt
Veröffentlichung:


Cover:
Das Cover des Buches ist eher schlicht gehalten aber dennoch aussagekräftig. Im unteren Teil des Buches ist ein großer, blauer Punkt zu sehen. Auf dem Punkt ist ein gelber Volvo zu sehen auf dessen Dach Tessa und Oskar sitzen. Zusätzlich ist noch ein paar Kopfhörer zu sehen und die üblichen Angaben wie Autor, Titel und Roman.


Klappentext:

Du kannst dir nicht aussuchen, wann du die große Liebe triffst...

Tessa hat immer gewartet: auf den perfekten Moment, den perfekten Jungen, den perfekten Kuss. Weil sie dachte, sie hätte noch Zeit. Doch die hat sie nicht. Tessa wird sterben und das schon sehr bald. Sie ist fassungslos, wütend und verzweifelt- bis sie auf Oskar trifft. Einen Jungen, der sie und ihre Fassade durchschaut, der keine Angst vor ihren Geheimnissen hat, der ihr zur Seite steht. Er überrascht Tessa, mit einem großartigen Plan und schenkt ihr einen letzen Sommer. Einen Sommer, in dem Zeit keine Rolle spielt und Gefühle alles sind.


Meinung:

Nach der Lesung von Anne Freytag, war uns allen klar wir müssen das Buch lesen. Während Te sich noch die Hälfte von dem Roman, in der Nacht von Samstag auf Sonntag reingezogen hat, habe ich auf der Heimfahrt im Zug angefangen.
Der Schreibstil, ist sehr locker und leicht geschrieben, es macht richtig Spaß dieses Buch zu lesen. Man lernt als erstes Tessa kennen, sie ist ein sehr stures und launisches Mädchen, was glauben wir jeder in dieser Situation wäre. Wir würden wir handeln wenn es für uns auf einmal heißt wie haben nur noch ein paar Wochen zu leben, will man das Leben da noch genießen, kann an das in dieser Situation überhaupt.
Die Autorin hat die Gefühle von Tessa wirklich sehr gut rüber gebracht und man konnte mit ihr sehr gut mitfühlen und auch gut nachvollziehen wieso sie teilweise so handelt.
Oskar, haben wir sofort ins Herz geschlossen, er ist ein netter und sympathischer Junge, den man einfach mögen muss.
Er zeigt Tessa, wie man wieder das Leben genießt, auch wenn es nur noch von kurzer Dauer sein wird. Er bringt Tessa, wieder zurück ins Leben.
Die beiden sind einfach das perfekte Paar in unseren Augen, und deshalb war der Schluss umso schlimmer. Ich glaub keiner von uns hat je so geheult, am Ende von einem Buch.
Deshalb haben wir auch beschlossen, das es definitiv nicht das letzte Buch von Anne Freytag sein wird.

Fazit:

Das Buch bekommt von uns eindeutige....



Autor:

Anne Freytag, ist 1982 geboren und hat "International Management" studiert. Sie veröffentlichte bereits mehrer Erwachsene Romane auch unter ihrem Pseudonym "Ally Taylor"." Mein letzter bester Sommer" ist ihr erstes Jugendbuch.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen